Veranstaltungen / Neuigkeiten


albert

Mitgliederversammlung und Vortrag Dr. Albert Kmmel-Schnur

Wann: 13.04.2018 |

Die Kunst der Beobachtung Experimentelle Experimente aus 30 Jahren.

Einen FREITAG, den 13. hat sich der FöKuHei gewählt, um seine jährliche MITGLIEDERVERSAMMLUNG durchzuführen. Dieses besondere Datum gibt es in 2018 im Monat APRIL. Und so findet diese „Pflichtveranstaltung“ also kurz nach den Osterferien, traditionell und mit dem Dank an die Familie Helleis verbunden, wieder im großen Saal im Gasthaus+Hotel „Sonne“ statt.
www.hotel-sonne-im-hegau.de



Nach den üblichen Vereinsgeschäften mit Rückblick auf 2017, sowohl was Vereinsarbeit, Mitgliederstand und Zahlen aus dem Kassenbereich betrifft, wird es den Ausblick auf das veranstaltungsreiche neue Jahr geben. Die Tagesordnung wird den Mitgliedern per Post zugehen und wird in „Gottmadingen aktuell“ rechtzeitig bekannt gemacht.
Denn 2018 ist für den FöKuHei, genauer eines seiner Aussäengeschilder ein doppeltes Jubiläumsjahr: die Anfänge der EXPERIMENTELLE gehen auf das Jahr 1988 zurück (30 Jahre !) und die in 2018 an 6 Orten stattfindende große Ausstellung Internationaler Gegenwartskunst der Malerei und Bildhauerei heißt EXPERIMENTELLE 20. Die also 20. Auflage, der von Titus Koch maßgeblich organisierte Wandererausstellung (der/die BetrachterIn wandert, nicht die Kunst) findet in Randegg/Hegau, Ruhestetten/Lkr SIG,
Bad Schussenried(Lkr BC, Thayngen/CH, Amstetten/NÖ und Straßburg/F statt. Wer Lust hat, kann Landkreisund Staatsgrenzen überschreiten und sich auf den Weg durch Europa machen und seinen/ihren Beitrag zur Verständigung der Menschen beitragen.


Mit dem Phänomen der EXPERIMENTELLE wird sich auch der anschließende Vortrag des renommierten Kultur-, Medien- und Literaturwissenschaftlers DR. ALBERT KÜMMEL-SCHNUR beschäftigen. Den genauen Titel und Inhalt erfahren Sie hier, sobald es uns vorliegt.

www.kuemmel-schnur.de

Tagesordnung:

 



Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 259 mal gelesen



flatschwagoni

Faltsch Wagoni

Wann: 22.04.2018 | 19:30 Uhr

Auf in den Kampf, Amore!

Ein Mann, ein Gedanke, eine Gitarre, Eine Frau, eine Trommel, eine Wucht. 

Sonntag, 22. April, Beginn 19.30 Uhr im St.Georgshaus

 

Silvana Prosperi packt den Stier bei den Hörnern, Thomas Prosperi schwingt das Zepter der Poesie. Gemeinsam bieten sie der Dummokratie Stirn und Paroli. In ihrem neuen Programm zeigen sich Faltsch Wagoni von ihrer kämpferischen Seite - engagiert, politisch, verrückt, phantasievoll. Sie fordern die Wehrpflicht in Sachen Liebe und versetzen sich in eine Zukunft, in der nicht Hohn ausgeschüttet wird, sondern Honig.

Sie spielen die postpunkige Polit-Polka und das Chanson d’Amour im Herzrhythmus der Toleranz. Die Liebe gewinnt, die Politik beugt sich der Empathie und muss sich neu erfinden. Klingt nach Zukunftsmusik - ist es auch. Aber auf der Bühne von Faltsch Wagoni wird es zur Gewissheit. 

FaltschWagoni verbinden auf unvergleichliche Art Wortwitz mit Musik und Fantasie. Ihre Sprach-Lust-Show ist hochkomisch und erregt sowohl Denkfreuden als auch

Emotionen, kitzelt den Intellekt und das Zwerchfell und besticht durch den berauschenden Glanz der geschliffenen Formulierung.

Süddeutsche Zeitung: Schon die Exposition lässt die Wortverwirbelungen, die sprachlichen Capricen, die intelligenten semantischen Assoziationen fröhliche Urstände feiern, für die Faltsch Wagoni berühmt sind.

RadioSpitzen auf BR2: Ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Zivilcourage, Toleranz und Empathie. Sie spielen auch diesmal ihre komödiantischen Qualitäten lustvoll aus: mit abenteuerlichen Sprach-Jonglagen, hintergründigem Dialog-Gemetzel und nicht zuletzt mit wunderbaren neuen Liedern, die noch lange in den Gehörgängen nachklingen.

Münchner Abendzeitung: Faltsch Wagoni entdecken in der Lach & Schieß ihre politische Ader … Sympathischer Auftritt, kristallene Klugheit, viel Lust an der Sprache und eine sowohl das Ohr als auch das Herz umschmeichelnde Musikalität.

Schwäbische Zeitung: Seit über 30 Jahren aktiv auf der Bühne hat sich dieses geistreiche Paar dabei seine jugendliche Neugier bewahrt und ist so innovativ und lebendig auf der Höhe der Zeit geblieben.

Peter Probst, Autor München: Danke, Faltsch Wagoni! Diese Show müsste es auf Krankenschein geben, gegen alle Formen humordünner geistiger Vermainstreamung.

 

Faltsch Wagoni war 2013 zum letzten Mal bei uns in Gottmadingen, damals im Kultur-Schwimmerbecken im Höhenfreibad, ZuschauerInnen und die beiden Künstler auf der Bühne von Schnaken gepeinigt.

Zur online Anfrage



Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 263 mal gelesen



dieter Fleischmann

Die jdische Geschichte Ranedggs

Wann: 06.05.2018 | 10 Uhr

Dieter Fleischmann erzählt die jüdische Geschichte Randeggs.

Treffpunkt Altes Rathaus Randegg.



Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 170 mal gelesen



Uli Mastuth 2018

ULI MASUTH

Wann: 09.06.2018 |

Nachmittags an der Kirchenorgel, abends Kabarett im St.Georgshaus.

 

Ein Abend „mit Musik, ohne Gesang, politisch“ - so ist er bekannt, auch hier in Gottmadingen. Denn bereits zum dritten Mal freuen wir uns den in Weimar lebenden Kabarettisten bei uns begrüßen zu dürfen.

Als er im April 2014 hier war, hatte er „Und jetzt die gute Nachricht“ mit dabei.

Wenn er im Juni kommt, erzählt er, während er sich am Klavier begleitet, über „Mein Leben als ICH“. Wohin will ich eigentlich ? Das wissen wir offenbar immer weniger, sind dafür aber - dank unseres rasanten Lebensstils - immer schneller da. Fragen wie: welche Rolle spiele ich eigentlich in meinem Leben ? eine Hauptrolle? Eine Nebenrolle? Gar keine Rolle? Wer will das schon, gar keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle?

Uli Masuth, Meister des rabenschwarzen Humors, deckt dabei natürlich auch die Schwächen des Gutmenschentums auf und bürstet in seiner sehr eigenen Manier gewaltig gegen den Strich.

Bei seinem letzten Besuch in Gottmadingen, im April 2014, ebenfalls im St.Georgshaus, ging er während des warm-ups in die benachbarte Katholische Kirche, als gelernter Kirchenorganist

hatte es ihn wohl magisch angezogen. Spontan konnte er an die Orgel und seine Hände auf-wärmen für den Abend. Alle, die zufällig in der Kirche waren, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, was da so alles an Tönen aus dem imposanten Instrument gelockt werden kann. Es blieb unvergessen.

Als es darum ging für 2018 wieder ein abwechslungsreiches Programm für Gottmadingen aufzubieten, kam uns die Idee, warum fragen wir nicht bei Uli Masuth mal an, ob er nicht nur sein aktuelles Kabarettprogramm auf die Bühne bringen will (siehe oben), sondern ob es denkbar wäre, nachmittags ein kurzes Konzert auf der Orgel einzubauen. Die Idee wurde von Uli und seiner Frau und Managerin Almut, die zudem auch ausgebildete Organistin ist, sofort aufgegriffen und angeboten. Nachdem auch von Kirchenseite grünes Licht gegeben wurde, sind wir mächtig stolz, neben dem Kabarettprogrammm, am Nachmittag tatsächlich zum Konzert in die Kirche einladen zu können.

 

Damit haben wir am Samstag, 9. Juni zwei Veranstaltungen im Angebot:

 

16.00 Uhr       Orgelkonzert in der Katholischen Kirche

                        (Eintritt frei, ein Körbchen für Spenden steht bereit)

 

20.00 Uhr       Mein Leben als ICH - Kabarett im St.Georgshaus

                        (Eintritt 18,- €/ermäßigt 15,- €)

zur online Ticketanfrage



Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 190 mal gelesen



experiementelle20





Veranstaltungen

13.04.2018
Mitgliederversammlung und Vortrag Dr. Albert Kmmel-Schnur

Die Kunst der Beobachtung Experimentelle Experimente aus 30 Jahren

Lesen Sie mehr

22.04.2018 | 19:30 Uhr
Faltsch Wagoni

Auf in den Kampf, Amore!

Ein Mann, ein Gedanke, eine Gitarre, Eine Frau, eine Trommel, eine Wucht

Lesen Sie mehr

06.05.2018 | 10 Uhr
Die jdische Geschichte Ranedggs

Dieter Fleischmann erzählt die jüdische Geschichte Randeggs

Lesen Sie mehr



Facebook



Mitglieder-Login



Newsletter

Scroll up